top of page

Höheres Selbstwertgefühl ohne Social Media

Eine Woche ohne Social Media verbessert laut einer kanadischen Studie bereits das Selbstwertgefühl und die Einstellung zum eigenen Körper bei jungen Frauen.


Inzwischen ist es vielfach belegt, dass soziale Medien diverse negative Auswirkungen auf ihre Nutzer haben. Dies reicht von Schlafstörungen über geminderte Beziehungsfähigkeiten bis zu einer erhöhten Suizidalität.


Neu ist, dass die Flut an Vergleichsmöglichkeiten im Internet vor allem junge Frauen stark belastet, so die kanadischen Forscher. Die hohe Präsenz der „perfekten“ oder „idealen“ Körper fördert Störungen des Selbstwertgefühls und der negativen Einstellungen zum eigenen Körper.


In der Studie wurden zwei Gruppen untersucht:

Die eine Gruppe verzichtete eine Woche lang auf TikTok, Instagram und Facebook, sowie alle weiteren sozialen Medien.

Die andere Gruppe führte ihre Aktivitäten wie gewohnt fort.


Nach einer Woche wurden beide Gruppen befragt und es zeigte sich, dass das Selbstwertgefühl und die Einstellung zum eigenen Körper in der Gruppe mit der Social Media Pause deutlich besser geworden war.


Laut den Forschern haben sich die Auswirkungen von sozialen Medien vor allem durch die unbegrenzte Anzahl an Minuten oder Stunden verändert, in welchen sie konsumiert werden.

Mode- oder Beauty Magazine erschienen früher lediglich ein Mal pro Woche.

Social Media ist unbegrenzt und kann deshalb schlecht dosiert werden.

Die Gruppe mit social media Abstinenz gab nach Abschluss der Studie an, die frei gewordene Zeit mehr im „wirklichen“ Leben verbracht zu haben, sei es sich mit Freunden zu treffen, zu schlafen, Sport zu treiben oder an die frische Luft zu gehen.


Social Media Ursache vermindertes Selbstwertgefühl

 

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page