top of page

Kieferschmerzen bei koronare Herzerkrankung (KHK) - wie passt das zusammen?


Forschende aus Korea berichten über einen Patienten, der jahrelang unter Schmerzen im Bereich des Kiefergelenks und in der Kiefermuskulatur litt, ohne dass eine Schmerzursache im orofazialen Bereich gefunden werden konnte.

Schließlich wurde eine koronare Herzkrankheit (KHK) als Ursache diagnostiziert.

Hinweisgebend war die Information der Patientin, dass die Schmerzen insbesondere bei körperlicher Betätigung auftraten.


Schmerzen, die durch ein akutes Koronarsyndrom verursacht werden, müssen nicht zwangsläufig im Brustbereich verbleiben, sondern können auch in andere Bereiche des Körpers ausstrahlen oder dort isoliert auftreten. Die häufigsten Bereiche, in denen Schmerzen von ischämischen Herzerkrankungen auftreten können, sind der Hals, gefolgt von linkem Unterkiefer, dem rechtem Unterkiefer, dem linkem Kiefergelenk oder dem Ohrenbereich und den Zähnen. Neben einem druckartigen Schmerz könnten begleitend auch Schweißausbrüche und Kurzatmigkeit auftreten.


Unklare und langanhaltende Schmerzen sollten niemals ignoriert, sondern abgeklärt werden. Unsere Ärzte werden Ihre Beschwerden genauestens untersuchen und alle Fragen dazu abklären! Vereinbaren Sie einfach einen Termin!


Choi E, Lee YH, Park HK. Orofacial Pain with Cardiac Origin of Coronary Artery Disease: A Case Report and Literature Review. Case Rep Dent. 2023 Jul 12;2023:6304637. doi: 10.1155/2023/6304637. PMID: 37475834; PMCID: PMC10356533.



Kieferschmerzen bei koronarem Herzsyndrom KHK

21 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page