top of page

Zahnschmerzen in der Schwangerschaft

Wie soll man sich als Schwangere mit Zahnschmerzen verhalten?

Eine Schwangerschaft ist prinzipiell ein normaler und physiologischer Zustand, in dem keiner Patientin eine ärztliche oder zahnärztliche Behandlung vorenthalten werden sollte.

Durch den Contergan-Skandal (Thalidomid) in den 1960er Jahren, durch welchen unzählige Fehlbildungen und Anomalien entstanden sind, stehen viele Patientinnen jedoch ausgesprochen skeptisch einer medikamentösen Begleittherapie gegenüber.

Die Empfindlichkeit des menschlichen Embryos auf medikamentöse Wirkstoffe/Noxen hängt stark vom kindlichen Entwicklungsstadium ab. Umso wichtiger ist es deshalb, ihrem behandelndem Zahn-/Arzt dies genau mitzuteilen.

Starke, unbehandelte (Zahn-)Schmerzen können sich jedoch genauso ungünstig auf das ungeborene Kind auswirken, da sich durch den Schmerz die Blutgefäße verengen und dies zu einer verminderten Blut- und Sauerstoffversorgung des Embryos führen kann.

Für fast alle Erkrankungen in der Schwangerschaft existieren hinreichend untersuchte Medikamente und Behandlungen.

Unsere Zahnärzte werden Sie in solch einem Fall nach ausführlicher Anamnese mit den geeigneten Arzneimitteln behandeln.



40 Ansichten0 Kommentare

Comentários


bottom of page