top of page

Der multimorbide Patient beim Zahnarzt

Der Bedarf an zahnmedizinischen Behandlungen steigt im höheren Alter. Dank einer guten Prävention und Pflege verschiebt sich das Problem „Zahnlosigkeit“ immer weiter in die Altersgruppe 75-100 Jahre.


Die Behandlung dieser hochbetagten Patientengruppe muss unter Berücksichtigung vieler Faktoren erfolgen, wie z.B. eine verminderte Sehkraft, das Nachlassen des Geschmacks- oder Geruchssinns, neurologische Einschränkungen, sowie eine reduzierte manuelle Geschicklichkeit. Diese Veränderungen erschweren die Handhabung und Pflege von neuem oder stark verändertem Zahnersatz, weshalb eine präzise Planung und gedankenvolle Umsetzung in dieser Patientengruppe besonders wichtig ist.

Ein weiteres Problem ist die im Alter häufig auftretende Mundtrockenheit, welche durch die bakterielle Besiedlung in einem raschen Tempo häufig zu Wurzelkaries, dem Abbrechen von Zähnen oder - im schlimmsten Fall – dem Verlust eines Zahnes führen kann.


Unsere Behandler sind Experten im Umgang mit diesen Veränderungen und werden für jeden Patienten ein individuelles Konzept finden, welches die eigenen Bedürfnisse in diesem Altersabschnitt unterstützt. Sprechen Sie uns einfach auf Ihre Probleme an.



13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page